Notice: Undefined index: string in /var/www/stefan/howtux.de/htdocs/article.php on line 49

Notice: Undefined index: settings in /var/www/stefan/howtux.de/htdocs/article.php on line 61
Home / Dateisystem, Rechtesystem, Zugriffssteuerung / Das Dateisystem

Das Dateisystem

Kategorie: Dateisystem, Rechtesystem, ZugriffssteuerungErstellt: 02.10.2007 - 23:58 Geändert: 26.06.2013 - 13:45
Autor: Stefan Abu Salah
0Linux besitzt ein virtuelles Dateisystem, welches die physikalischen Speichermedien auf eine hierarchische Verzeichnisstruktur abbildet. Dieses Konzept unterscheidet UNIX-artige Systeme von anderen (Vergleich: Windows-Laufwerksbuchstaben, C,D,...).

Man unterscheidet bei Unix-Systemen generell zwischen zwei Typen von Dateien. Als shareable bezeichnet man all jene Dateien, welche auf einem Rechner in einem Netzwerk gespeichert sind, jedoch von anderen Rechnern mit genutzt werden können. Als unshareable bezeichnet man all jene Dateien, welche nicht im Netzwerk verfügbar gemacht werden können (z.B. Systemrecourcen).

Des weiteren Unterscheidet man statische und variable Dateien. Auf statische Dateien wird generell (ohne Interaktion des Administrators) nur lesend zugegriffen werden. Beispiele hierfür sind Programmdateien (Binaries) und Systembibliotheken. Auf variable Dateien kann auch schreibend zugegriffen werden. Beipiele für variable Dateien sind Logfiles oder temporäre Dateien.


Die Wichtigsten Ordner und Ihre Aufgaben:


/bin

Dieses Verzeichnis beinhaltet essenzielle Programme. Diese sind statisch und shareable.


/boot

Beinhaltet alle für das Starten des Systems benötigten Dateien, insbesondere den Kernel. Die hier liegenden Dateien sind im allgemeinen statisch und nicht shareable.


/dev

In diesem Verzeichnis befinden sich die Gerätedateien (devices). Je nach Kernelversion kann dieses Verzeichnis aber auch rein virtuell sein (z.B. devfs).


/etc

Alle Konfigurationsdateien des Systems sollten sich in diesem Verzeichnis befinden. Da diese Dateien in der Regel an jedes System angepasst werden müssen macht eine zur Verfgungstellung dieser Dateien im Netzwerk keinen Sinn, weshalb sie als unshareable einzustufen sind. Da sich die Konfigurationsdateien während des Betriebs selten ändern kann man sie als statisch einstufen.


/home

In diesem Verzeichnis befinden sich die Verzeichnisse der am System arbeitenden Benutzer. Jeder Benutzer hat ein eigenes Homeverzeichnis /home/username. Diese Verzeichnisse sind shareable und variable.


/lib

In diesem Verzeichnis befinden sich alle essenziellen Bibliotheken. Unter /lib/modules/kernelversion befinden sich Module die zur Laufzeit dynamisch an den Kernel gebunden werden können.


/mnt

In dieses Verzeichnis sollten alle gemounteten Laufwerke (z.B. CD-ROM, Floppy) eingehangen werden.


/opt

Im Verzeichnis /opt haben Softwarepakete von Drittanbietern Platz. Hier sollten Unterverzeichnisse entsprechend der Firmen- oder Softwarenamen vorhanden sein, in denen die jeweilige Software installiert werden sollte.


/proc

Dieses Verzeichnis beinhaltet ein rein virtuelles Dateisystem, in dem sich Informationen ber alle Prozesse und das System generell abrufen lassen.


/root

Das Arbeitsverzeichnis des Benutzers root.


/sbin

In diesem Verzeichnis befinden sich essenzielle Systembinaries.


/tmp

Dient der Ablage von temporären Dateien.


/usr

Die Verzeichnissstruktur unter /usr beinhaltet die größte und wichtigste Ansammlung von sharebaren und statischer Daten. Alle Daten in /usr und allen Unterordnern mssen read-only, also statisch sein.

/usr/X11R6 - grafische Oberfläche

/usr/bin - Benutzerprogramme

/usr/include - Standardverzeichnis für Include-Dateien

/usr/lib - Bibliotheken für Benutzerprogramme

/usr/local - Hierarchie für selbst kompilierte Programme

/usr/sbin - Nicht essenzielle Systemprogramme

/usr/share - Architekturunabhängige Daten

/usr/src - Verzeichnis für Quelltexte



/var

Auch /var hat eine ganze Reihe von Unterverzeichnissen, welche jedoch im Gegensatz zu denen in /usr variabel, jedoch im Regelfall nicht shareable sind.

/var/cache - Anwendungsspezifische Cache-Dateien

/var/lib - Variable Statusinformationen

/var/local - Variable Daten für /usr/local

/var/lock - Lockdateien

/var/log - Logdateien

/var/opt - Variable Daten für /opt

/var/run - Für laufende Prozesse relevante Daten

/var/spool - Spooling-Daten, z.B. Drucker-spooler, nicht abgeholte Mails, etc.

/var/tmp - Temporäre Dateien (diese werden nach einem Reboot nicht gelöscht)



Notice: Undefined variable: urli in /var/www/stefan/howtux.de/htdocs/classes.php on line 240
Bookmark auf del.icio.usBookmark auf Mister WongBookmark auf BlinklistBookmark auf GoogleBookmark auf LinkarenaBookmark auf YiggBookmark auf FolkdBookmark auf Yahoo
Home / Dateisystem, Rechtesystem, Zugriffssteuerung / Das Dateisystem
simplum